The Last Guardian: Sonys Yoshida meldet sich zu Wort, aber wollen wir das Spiel eigentlich noch?

Die Pressekonferenzen der diesjährigen E3 kamen… und gingen wieder, ohne auch nur ein Wort zu The Last Guardian zu verlieren. Ich kann mich noch gut an die E3 2007 erinnern, als das Spiel erstmalig vorgestellt wurde. Der reine Wahnsinn! Optisch ein Augenschmaus und da ICO dahinter steckt, konnte das Gameplay ja auch nur sehr gut werden. Doch sieben Jahre später und… nichts. Rein Gar nichts.

Schon oft dachte man, dass das Projekt gestoppt wurde, doch immer wieder will man uns versichern, dass die Entwicklung weiter geht. Wie auch kurz vor der diesjährigen E3. Aber wer man da noch so richtig dran glauben?

Nach den Pressekonferenzen meldet sich Sonys Yoshida wieder zu Wort und versichert uns abermals, dass es wirklich… wirklich… weiter geht. Allerdings möchte man so lange nichts zeigen, bis man wirklich sagen kann „DAS ist The Last Guardian!„. Das Statement mag ja ganz nett sein, aber wirklich hilfreich ist es nicht und so erleben wir weiter eine Achterbahnfahrt voller Emotionen.

We owe a lot to those people, but we really don’t want to release piecemeal information until we can say this is The Last Guardian – so we ask you to wait.

Die Frage ist, ob wir noch lange weiter warten wollen. Natürlich können wir jetzt wieder die im September kommende Tokyo Game Show abwarten, aber die Hoffnung ist allerdings nicht mehr wirklich groß. Ich hab im Prinzip mit dem Projekt schon abgeschlossen und freu mich lieber auf die Titel, die noch kommen werden und von denen man sieht, dass sie wirklich Fortschritte machen. Oder wie seht ihr das?

Aus nostalgischen Gründen hier nochmal der alte E3 Trailer.

Mach’s gut, The Last Guardian!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.