Livestreaming-Trend und wächst weiterhin

unsplash-logoFabian Albert
Dank Videoplattformen wurde ein Trend geboren, der unaufhaltsam geworden ist: das Livestreaming. Zwar ist diese Technologie nichts Neues, im Gaming-Bereich nimmt sie jedoch stetig an Popularität zu. Im Unterschied zu Liveübertragungen im Fernsehen, die es bereits seit längerer Zeit gibt, kann im Internet jeder Mensch zum Streamer werden. So entsteht eine Vielfalt an Inhalten, die live mitverfolgt werden können. Und auch andere Live-Technologien haben sich daraus entwickelt. Wir sehen uns die Veränderungen einmal genauer an.

Livestream als Spielelement

Der Livestream setzt sich in vielen verschiedenen Industrien durch. Egal, ob man videotelefoniert, die Übertragung eines Fußballspiels auf dem Smartphone verfolgt oder in einem Live Casino spielt – in den unterschiedlichsten Bereichen des Alltags spielt der Livestream eine wichtige Rolle. In Live Casinos setzen die Technologie beispielsweise sogar als eigenes Spielelement ein. Im etablierten Genesis Casino umfasst das Live Casino mehr als hundert verschiedene Spiele dieser Art. In diesen werden Spieler per Livestream mit einem Croupier verbunden, der an einem realen Tisch steht und Karten, Chips und Co. austeilt. Spieler geben ihre Züge per Chat- oder Sprachfunktion Bescheid und der Dealer reagiert darauf wie gewünscht. Danke OCR-Technologie (Optical Character Recognition) kann der Computer die Karten, Würfel und Co. genau erkennen und deren Werte direkt im System verbuchen. Aber auch andere Spiele nutzen den Livestream als Spielelement. Bei der Aktion „Twitch Plays Pokemon“ konnten die Zuseher des Livestreams etwa mit einer Eingabe von Wörtern im Chat die Figuren steuern. Aufgrund der hohen Spieleranzahl war das aber nicht einfach.


unsplash-logoMaik Jonietz

Livestream auf der PlayStation

Auch für die PlayStation 4 ist der Livestream ein wichtiges Thema, denn viele Spieler möchten ihre Spielsessions mit anderen teilen. Dazu bietet sich eine eigene Funktion an, die sowohl den Bildschirm überträgt, als auch Kommentare über ein Mikrofon aufnimmt. Wie wichtig der Streaming-Faktor bereits für die Konsole ist, sieht man daran, dass der Dualshock 4-Controller einen eigenen Share-Button besitzt, mit dem man direkt in das Menü kommt, um die Übertragung zu starten. Dazu hat Sony auch einen eigenen Streamingservice entwickelt, mit dem zahlreiche Spiele auf der Konsole gestreamt werden können. Titel für die PS2, PS3 und PS4 können entweder auf der Konsole oder dem PC gespielt werden. Damit werden auch Retrotitel wieder aktuell. Nachdem sich diese Art des Streamings bereits im Film- und Serienbereich durchgesetzt hat, scheint nun der schnelle Zugriff auf zahlreiche Inhalte auch im Gaming wichtiger zu werden. Da die Spiele über eine Cloud gestreamt werden, ermöglicht das Crossplay mit dem PC genau dies.

Livestreaming ist ein Trend, der weiterhin wächst und aus unseren Unterhaltungsbranchen, genauso wie aus unserer alltäglichen Kommunikation, nicht mehr wegzudenken ist. Die Technologien werden einerseits eingesetzt, um Spiele über eine Cloud zu streamen, bieten andererseits aber auch die Möglichkeit, Spielsessions mit Mitspielern und Zuschauern zu teilen und sich vielleicht sogar eine Karriere mit dem eigenen Spiel aufzubauen. Wie wichtig dieser Faktor mittlerweile ist, zeigt der PS4-Controller, der mit einem eigenen Share-Button ausgestattet wurde, und das Live Casino, welche direkt auf Aussagen des Spielers eingeht. Mit der leichten Handhabung wird die das Live-Gaming besonders unkompliziert.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.