Im Test – Terminator Genisys: Future War


Seit Mai gibt es ein neues Terminator-Spiel für Mobile, das auf den Film Terminator Genisys aufbaut. Terminator Genisys: Future War bringt die von Terminator gewohnte spannungsgeladene Action auf den Bildschirm. Dieses MMO-Strategiespiel von Plarium ist am 18. Mai für iOS und Android herausgekommen und kann gratis gespielt werden. Den Machern von Terminator Genisys: Future War ist ein gut spielbares Mobile Game gelungen, das ausreichend Strategie enthält, um das Denken anzuregen, aber auch durch die Action punkten kann.

Es gibt erstmals die Möglichkeit, auf der Seite von Skynet zu kämpfen

Das Spiel besitzt ansprechend gestaltete Grafiken. Eine realistisch wirkende Figur von Arnie erscheint zwischendurch auf dem Bildschirm und schaut mit seinem berühmten düsteren Blick in die Ferne. Wen auch immer er im Blickfeld hat, sollte sich wahrscheinlich fürchten.

Der Spieler hat die Wahl, einen Widerstands-Commander zu spielen, oder sich auf die Seite von Skynet zu begeben, der künstlichen Intelligenz, die die menschliche Rasse zerstören will. Ein erneuter Kampf zwischen Mensch und Maschine ist ausgebrochen und ein Bürgerkrieg ist in vollem Gange, da es nur noch wenige Reserven und Waffen gibt. Durch Bauen von verschiedenen Gebäuden und einer Basis versucht der Spieler voranzukommen. Außerdem gilt es Truppen zusammenzustellen, zu trainieren und darauf zu achten, dass sie gute Anführer zur Verfügung haben. Der Spieler steuert verschiedene Kriegsmethoden, die in sechs Kategorien aufgeteilt sind. Vorhanden sind Sturmtruppen, Belagerungstruppen, Infanterien, Kavallerien, Fliegertruppen und Drohnen, die der Spionage dienen. Das Gameplay ist dabei ähnlich aufgebaut wie das Terminator Genisys: Guardian Mobile Game und besitzt auch ähnliche Grafiken. Doch es ist ein eigenes Spiel für sich. 


Als Anführer seiner Truppen kann man sich auf Arnie verlassen. Arnold Schwarzenegger ist als der Т-800-Roboter in dieser Position einsetzbar und es ist eine gute Sache, ihn auf seiner Seite zu haben. Gegen ihn möchten sicher nur die wenigsten kämpfen. Die Maschinen besitzen übrigens in diesem Spiel keinen zentralen Anführer. Das Spiel beginnt gerade, als die Maschinen anfangen aufzuwachen. Der Spieler stößt zu den tapferen Kämpfern, die bereits ihre Position eingenommen haben, um für den Erhalt der Menschheit zu kämpfen. 

Bewertungen und Kritikvorschläge

Bisher hat das Spiel gute Bewertungen erhalten: Auf Google Play eine Wertung von 4,5 von 30.236 Nutzern und im App Store ebenfalls eine Punktezahl von 4,5, sowohl für die derzeitige Version als auch ingesamt für alle Versionen. Auch die Kommentare auf Google Play und im App Store fielen durchweg positiv aus. Vielleicht lässt sich das dadurch erklären, dass das Spiel nicht versucht, mehr zu sein, als es ist, und so seine Stärken demonstrieren kann.

Einige Nutzer hatten Verbesserungsvorschläge wie das Hinzufügen von Spezial-Trainingstruppen. Ein Nutzer, Rjthebay, schlug vor, den T-X Terminator von T3 und den Harvester Terminator aus Terminator Salvation im Spiel zu integrieren. Tatsächlich wurden schon einige Änderungen von den Herstellern vorgenommen. Zum Beispiel kann man in der aktuellen Version vom 8. Juni 2017 (Stand: 21. Juli 2017) das Aussehen seiner Basisstation verändern, indem z. B. die militärischen Aspekte verbessert werden. Außerdem gibt es laut Playstore die Möglichkeit, die “Anführerprofile mit individuellen Fähigkeits- und Ausrüstungssets zu speichern und aktivieren”.
Terminator Genisys: Future War bietet Spielvergnügen für alle Arnie- und Terminatorfans, aber auch für Fans von Strategiespielen mit guten Grafiken. 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.