Final Fantasy VII Remake: Square Enix schraubt nun selber rum. Release lässt wohl länger auf sich warten.

Nachdem sich Square Enix vom externen Entwickler CyberConnect2 getrennt hat, wie von einem alten Paar Socken, kündigte man nun an, dass man nun selbst ganz alleine das Final Fantasy VII Remake hausintern weiter entwickelt

“Up until now, development has progressed by receiving external collaboration, but from here on out, with production and quality in mind, we’re shifting to our in-house organisation. This company decision was made wanting to control quality as well as keeping the schedule stable.”

Total hochwertig und qualitativ also. Was aber den mutmaßlichen Releasetermin betrifft, so wird man sich darauf einstellen müssen, dass das Unternehmen wohl nun doch länger als gedacht dauern wird. Dieses Jahr wird’s wohl nichts mehr und persönlich möchte ich auch nicht meine Hand ins Feuer dafür legen, dass das Remake noch im kommenden Jahr das Licht der Welt abermals erblickt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.