Sparc – „Ganzkörper-Erlebnis“ für VR… allerdings nur Sport. Ihr Ferkel!

Wer bei „Ganzkörper-Erlebnis“ an kleine Ferkeleien in VR gedacht hat, sollte seine Hoffnungen gleich wieder ein wenig zurückschrauben, denn es handelt sich hier bei dem von CCP Games entwickelten Spiel nur um ein Sport-Spiel. Ich weiß… die Enttäuschung ist groß, vor allem wenn man in der offiziellen PR Meldung Sätze wie „In Sparc verbinden sich die Spieler online, um in schnellem und amüsantem Ganzkörper-VR-Gameplay anzutreten“ lesen darf. Vermutlich ist VR dann doch noch nicht so weit…

Wie dem auch sei…
Sparc liefert Ganzkörper-Gameplay, das einiges an Geschick erfordert – ein schneller und amüsanter Sport. Die Spieler setzen ihre Controller ein, um ihre Gegner mit Projektilen zu bewerfen. Gleichzeitig verteidigen sie sich durch Ausweichen, Blocken und Umleiten von Angriffen. Sie können online gegen Freunde antreten oder per Matchmaking neue Gegner suchen.

Sparc bietet den Spielern die Möglichkeit, sich in einer Online-Community zu verbinden und miteinander Wettbewerbe auszutragen. Sie können die Matches ansehen und sich per Courtside, einer Social Area für VR- und Monitor-Zuschauer, für das nächste Match einreihen. Sparc wird diverse Spielmodi für zwei Spieler enthalten. Hinzu kommen Herausforderungen für Einzelspieler, Trainingsmodi sowie eine ganze Reihe von Optionen zur Anpassung und Individualisierung für die Wettbewerbe.

…und ich bin mir dennoch sicher, dass es irgendwo ein Entwicklerstudio gibt, das an einem Spiel werkelt, das etwa die selben Features bietet, den Focus allerdings auf „alternative Sportarten“ setzt…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.