Sony freut sich über 57 Millionen ausgelieferte PS4 Konsolen und starke Umsätze im PSN

Laut dem aktuellen Finanzbericht für das letzte Fiskaljahr, darf sich Sony über 57,1 Millionen ausgelieferte PS4 Konsolen freuen. Darunter natürlich auch die neue PS4 Pro, die sich über den Erwartungen gut verkaufen ließ. Sonys Yoshida nimmt an, dass vor allem der Release von PlayStation VR in den letzten Monaten des Jahres 2016 für einen deutlichen Schub verkaufter PS4 Konsolen sorgte. Auch die Umsätze im PSN stimmen freudig. Wie Yoshida verkündet, konnte man ein Wachstum von 40% verzeichnen.

Interesant während vielleicht auch Zahlen zur PS VR gewesen, diese gibt es allerdings nicht wirklich. Jedoch seien die Verkäufe „den Erwartungen“ entsprechend gewesen sein… was auch immer das bedeuten mag.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.