Sony schließt Guerrilla Cambridge

Das Jahr ist noch nicht wirklich alt, da gibt es schon die erste schlechte und auch ein wenig unerwartete Nachricht, denn wie GamesIndustry berichtet, hat sich Sony auf Grund von „Umstrukturierungsmaßnahmen“ das Entwicklerstudio Guerilla Cambridge zu schließen. Das Mutterstudio in Amsterdam ist davon nicht betroffen und ein kleiner Trost ist auch, dass man zumindest verspricht einige Entwickler anderen Projekten zuzuweisen.

in order to deliver on our strategic objectives, it is necessary to make some changes to the European studios structure”. There are currently no reports of other studio closures. Whilst we accept that this decision will mean that we risk losing high calibre staff, by focusing on other Studios with exciting new projects in development, (including continued work on PlayStation VR), we believe we will be in a stronger position going forward and able to offer the best possible content of the highest quality to our players.

Guerrilla Cambridge veröffentlichte noch vor Kurzem RIGS für PlayStation VR und man verfolgte eigentlich auch Pläne, in Zukunft das Spiel mit Inhalten zu versorgen. Zuvor bescherte man uns Killzone Mercenary für die PS Vita und in grauer Vorzeit, damals noch als SCEE Cambridge Studio bekannt, entwickelte das Studios Titel wie MediEvel, LittleBigPlanet PSP, Primal, oder auch Frogger.

1 Kommentar

  1. Irmscheri35 sagt: Antworten

    Es ist schon erstaunlich, wie „unberechenbar“ die Spieleentwickler-Branche ist…

Schreibe einen Kommentar