Ein neues Assassin’s Creed wird noch etwas auf sich warten lassen

Da hat man sich schon an die jährlichen Assassin’s Creed Ergüsse gewöhnt und plötzlich ändert Ubisoft die Taktik, was aber eigentlich auch nicht die schlechteste Idee ist, wenn man sich die letzen Titel der Reihe (besonders Unity… der letzte ging ja wieder einigermaßen) anschaut. Bei all den jährlichen Druck, den so eine Reihe bei den Entwicklern auslöst, ging wohl auch die Kreativität und Qualität der Spiele zurück. Das ist so natürlich ungut… für alle Beteiligten.

Ubisofts Yves Guillemot gab nun in einem Interview bekannt, dass es erst dann einen neuen Assassin’s Creed Titel gibt, wenn man bereit dafür ist und allen Anschein nach, wird man auch 2017 noch nicht so weit sein…

“What we saw in the development of the next Assassin’s Creed was that we had an opportunity to take it to another level [… So we said we’ll take all the time it takes to make the experience fantastic. It was feasible because we have other games. There’s a huge potential in this game to revolutionise the IP, so we said, ‘Let’s make sure we change our model so we have more time and that we can bring back a greater experience.
[…]
It will be when it’s ready.”

Noch immer droht die feindliche Übernahme seitens Vivendi, was weitreichende Folgen haben könnte, denn Vivendi ist eher dafür bekannt, die Kuh so lange zu melken, bis sie krepiert.

“Creativity, agility, and risk-taking is intrinsic to our industry, If you are independent, you know the level you can go to, but if you’re part of a conglomerate that doesn’t understand what your industry is, how fast it’s moving,”

1 Kommentar

  1. Ich finde es gut, wenn ein neues AC noch auf sich warten lässt eine Weile – wieso auch jedes Jahr immer wieder aufs neue einen neuen Teil? Lieber etwas Geduld haben. Man schaue sich mal die GTA Reihe an – hier ist ja auch der Zyklus sehr lang.

Schreibe einen Kommentar