God of War – Beinahe hätte man Kratos nach Ägypten verfrachtet

Das kommende God of War wird eine wunderbare Mixtur aus den guten alten GoW-Formel, aufgepeppt mit neuen Spielelementen und einem komplett neuen Setting. Doch beinahe hätte Kratos nicht im hohen Norden den Mythengestalten gezeigt, wo der Hammer hängt, sondern im alten Ägypten.

Das halbe Team war von der Idee der ägyptischen Mythologie begeistert, so Creative Director Cory Barlog in einem Interview, schon alleine wegen der mächtigen Pharaonen, die selbst schon als „Götter auf Erden“ wandelten. Zudem hätte man hier auf ein lebhaftes Setting zurückgreifen können. Doch letztendlich kam man doch zu dem Schluss, dass so ein Setting vielleicht vom zentralen Thema (Kratos, der alleinerziehende Vater in der Fremde) ablenken könnte.

All of them had great reasons. I think, for me, as I looked at both of those, Egyptian mythology is about the pharaohs as embodiments of the gods on earth and there’s a lot more about civilisation – it’s less isolated, less barren. I think at this time, we really wanted to focus on Kratos.

Der „eisige“ Norden, mit seinem beinahe menschenfeindlichen Klima, ergibt ein fast perfektes, depressives Setting, indem Kratos mit seiner neuen Lebensweise zu kämpfen hat…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.