Finger weg von „The Four Kings Casino and Slots“

Auf der PS4 tummeln sich je schon ein paar „free-to-play“. Manche sind gar nicht mal so übel, wenn man sich deren Spielumfang mal genauer betrachtet und welchen Spielspaß sie bringen (War Thunder, Hustle Kings, Warframe, oder auch DC Universe Online…). Doch es gibt auch absoluten Müll zu finden. Hier ganz speziell: The Four King’s Casino and Slots. Ich hab mir mal das… sagen wir mal… „Spiel“ genauer abgeschaut, damit ihr das nicht machen müsst.

The Four King’s Casino and Slots verspricht in einer lauschigen, „The Sims“ mäßigen Umgebung einen vergleichbaren Spielspaß wie es etwa Online Casinos bieten. In der Spielauswahl befinden sich so etwa das klassische Poker, Blackjack, Bingo und eben eine Reihe an Slot-Automaten. Die „Fechheit“ beginnt schon damit, dass man sowas wie Rollenspielcharakter verspricht. Ich hab in der Zeit, die ich schmerzhaft mit The Four King’s Casino and Slots verbrachte, nicht ein einziges Mal herausgefunden, wo denn nun dieses „Rollenspiel“ versteckt sein soll.

image

Gut, zu Beginn erschafft man sich einen Charakter, aus vorgefertigten Avatarkombinationen und man schlüpft in die Rolle eines Glücksspielers, aber das ist eigentlich auch schon alles. Oh… Bevor ich es vergesse: Die Entwickler wissen, was Rollenspieler lieben und so bauten sie das weltbesteste Feature ™ ein, dass je für Rollenspieler aller Art erfunden worden ist: TANZEN! Man tanzt in der Lobby, allein in der Ecke (der schüchterne Anfänger), oder wie ein Profi im Spiel eigenen Club, mit vielen anderen Leuten, die anscheinend nicht so wissen, was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen. Da war doch noch was… Ach so: Poker und so.
Um nun an den diversen Tischen mitspielen zu dürfen, bedarf es freilich einen Spieleinsatz. Alle 15 Minuten, die man in dem quälenden PlayStation HOME Abklatsch verbringt, gibt es satte 250USD Entschädigungsgeld. Und wer mal eine Pause vom vielen Tanzen machen möchte, der darf das gesamte Spielareal nach versteckten Chips absuchen. Damit der Spaß dabei nicht auf der Strecke bleibt, darf man sich mit den anderen Insassen des Casino-Irrenhaus unterhalten, sollte aber seine Erwartungen ein wenig zurückschrauben. Wer ein wenig Ruhe vom Troubles benötigt, darf sich in sein Hotelzimmer zurückziehen, wobei ich immer noch nicht verstanden hab, worin hier der Sinn besteht, denn wirklich viel Interaktionsmöglichkeiten gibt’s hier nicht.

Dann mal auf zum Pokertisch. Ich sollte ja nun genug Chips haben, um ein kleines Spielchen zu wagen. Was soll schon schiefgehen? Mal abgesehen vom 5000USD teuren Einsatz, der gleich die Hälfte meines Startkapitals verschlang, handelte es sich um ein stinknormales Pokerspiel, wie man es eben aus Online Casinos her kennt. Und wenn man eine Runde gewinnt, dann gibt’s sogar sehr satte 2500USD Prämie! Wohooo, der halbe Einsatz! Nicht schlecht. Was man bekommt, wenn man nicht den ersten Platz erklimmt? – Nichts. Dann doch lieber eine Runde Rentner-Bingo. Da kostet der Einsatz wenigstens nur 1000 Schleifen. Leute, die aber auf Nummer sicher gehen wollen, dass ihr Geld auch ganz bestimmt verbrennt wird, der sollte unbedingt mal die Slot-Automaten ausprobieren. Kein virtuelles Geld mehr? Du hast keinen Bock, wie ein Idiot stundenlang im Spiel zu verbringen (und hier fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, warum manche Leute den ganzen Tag nur am Tanzen sind)? Dann wirf doch echtes Geld ins Spiel!

image

Wo wir grad beim Geldverbrennen sind. Wie erwähnt, darf man seinen eigenen Avatar kreieren und auch mit netten Zwirn ausstatten. Das blöde ist nur, dass der wirklich gute Stoff (haha) nicht wirklich mit inGame Kohle gekauft werden kann, aber mal im Ernst: Das grüne Bikini-Oberteil für gut 2 Euro, passt perfekt zu jedem Anlass!

Insgesamt ist The Four King’s Casino and Slots Schrott ohne Ende. Das beginnt mit der äußerst beschissenen Grafik von 2004 und den beeindruckenden Kamerarucklern. Bei den Spieltischen wird man pausenlos abgelockt und wer ein kostenloses Bingo-Spielchen ausprobieren möchte, wird feststellen, dass dieses Feature mal wieder kaputt ist. The Four King’s Casino and Slots ist im Prinzip darauf ausgelegt, dem Spieler das Geld mal sowas von aus der Tasche zu ziehen, dass es eigentlich ein Fall für „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“ sein müsste, wenn es die Sendung mit Edi Zimmermann noch geben würde. Bevor ich es vergesse: Es gibt da so einen tollen VIP-Bereich, der im Prinzip nichts anderes ist, als der normale Spielbereich, nur mit der Chance, noch mehr Geld zu verbrennen. Um da hin zu kommen, kann man weiteres echtes Geld zum Fenster rausschmeißen, denn inGame Kohle würde das Geschäftsmodell ruinieren. Niemand und ich meine auch wirklich NIEMAND, sollte so blöd sein und hier mitspielen.

image

Free-To-Play am Arsch! Warum noch niemand auf die Idee gekommen ist, The Four King’s Casino and Slots aus dem PSN Store zu werfen, ist mir unbegreiflich. Wer ne Runde Poker spielen möchte (in sozialer Umgebung), der sollte sich so einen schicken Poker-Koffer kaufen und ein paar Freunde einladen. Wer es etwas gediegener und „realer“ möchte, der sollte mal einem echten Casino einen Besuch abstatten und wer dafür nicht das geforderte Outfit hat, der kann meinetwegen beim guten alten Online Casino bleiben.

3 Kommentare

  1. Kann mich da nur anschließen, seit dem neuen Update gibt es ohne Ende Bugs, Zahlen werden nach 2-3 Runden Keno nicht mehr angezeigt Gewinne werden nicht gutgeschrieben bei etwas größeren Einsätzen verliert man systematisch.
    Bingo mal zu Gewinnen ist so gut wie nicht möglich, auch nach über 50 Spiele wurden 2 gewonnen, Roulette ist die reinste Abzocke, hat
    man vor dem Update noch kleinere Gewinne erzielen können, ist es jetzt so gut wie unmöglich sein Guthaben etwas aufzupäppeln, die ersten 4-5 Runden gehen immer an die Bank.
    Kurzum Gewinne zu erzielen ist fast nicht möglich, größere Einsätze ab 3000 – 4000k gehen zu 95 % verloren.
    Das Freeze ( Bild friert ein ) nichts geht mehr, ist ebenfalls der neue Begleiter des Updates.
    Es ist klar zu erkennen das man mit diesem neuen Update versucht den Spielern die Kohle aus der Tasche zu ziehen,
    mein Tipp sobald das Guthaben aufgebraucht sein sollte auf keinen Fall mit echt Geld Münzen einkaufen, das System ist so ausgelegt das bei einem höheren Guthabenstand ein Prozess in gang gesetzt wird und man 2/3 seines Guthabens verliert und sich im Jammertal wieder findet .

    Für Zocker / viel Spieler ist The For Kings eine reine Abzocke mit vielen kleinen und großen nervigen Bugs, wer nur Unterhaltung sucht und mit einem Freund mal schnell Chatten möchte ab und zu mal ne Runde Spielt für den kann es eine Abwechslung sein.

    1. jepp genau das hatte ich auch immer selbst poker ist fuehlbar das, es systemmatisch beeinflusst wird. Bingo soll ja ein Spiel fuer max 32 spieler zugleich sein laut hinweis i.d. ladescreens?? hatte schon 72 da an spielern, soviele plaetze sind net mal da. oder 16spieler sollens grad sein, schaute mich um, sah aber nur 6 also mit mir haettens 7 statt 16 sein muessen,…..

  2. Wenn man beim Pokern gewinnt kriegt man weitaus mehr als die hälfte die man eingezahlt hat das würde doch sonst keinen Sinn machen. Ich spiele schon seit 3 tagen und habe inzwischen schon 100.000 erspielt. Klar die Rollenspiel elemente sind recht langweilig man kann aber wenigstens mit den Leuten komunitzieren aber das wars auch schon.
    Also ich finde das Four Kings Casino schon recht unterhaltsam. Das meiste von den spielen hängt echt vom Glück ab aber wenn man halbwegs gut pokern kann kann man da schon gute Gewinne erzielen.

Schreibe einen Kommentar