Gerüchte um eine 4KPS4.

Ist es nach gut 2 Jahren Zeit für eine leistungsfähigere PS4? Kotaku will aus Entwicklerkreisen erfahren haben, dass Sony eine „PS4.5“ auf den Markt bringen will, die mit einer leistungsfähigeren CPU/GPU ausgeliefert wird, um 4K Inhalte unterstützen zu können. Man könnte so auch den Abstand zu hochgezüchteten PCs verkürzen und natürlich käme die höhere Rechenleistung auch PlayStation VR zu gute.

Die Frage ist, in wie fern ein Generationszwischensprung wirklich notwendig ist. Auch Microsoft hat schon an Ähnliches bezüglicher ihrer XBone laut gedacht. Konsolenupgrades innerhalb einer Generation, waren nie zum Vorteil des Users, Mit Grauen darf man an die verwirrende Zeit zurückdenken, als SEGA ähnliches mit dem MegaDrive veranstaltete. Sobald User, die im Prinzip die selbe Plattform nutzen, benachteiligt werden, da Spiele, die eigentlich für die selbe Platform erscheinen, aber nicht mehr funktionieren, da die nächsthöhere Evolutionsstufe vorausgesetzt wird, kann dies nur zu Schwierigkeiten führen (es sei denn, man gewährt die Kompatibilität zur schwächeren Konsole). Und an das mögliche PR-Chaos, möchte man gar nicht erst denken.

2 Kommentare

  1. die ps3 war scheisse

  2. ich mag sony jetzt

Schreibe einen Kommentar