Aufatmen: Keine schlechten Videospiel-Filmumsetzungen mehr. Uwe Boll hört auf!

file_609158_UweBoll1

Ein klein wenig Handgeklapper bitte, denn theoneandonly Uwe Boll, Großmeister der schlechtesten Videspiel-Filmumsetzungen aller Zeiten (Far Cry, Alone In The Dark, Postal, Bloodraynem oder auch House of the Dead), kündigte an, dass er seinen Job als Filmemacher an den Nagel hängen wird, um sich stattdessen um sein Restaurant zu kümmern.

Schade, denn auch so beschissen die Filme waren, machten sie doch unseren Alltag ein wenig… fröhlicher. So erinnern wir uns in aller Stille und lauschen seinen letzten großen Worten, als er sich bei seinen Fans bedankt, dass allein wegen ihnen sein großes Projekt Rampage 3 nicht Realität werden konnte.

1 Kommentar

  1. Tw1stedm1nd sagt: Antworten

    Gott sei dank! Hoffentlich kommt er nie wieder zurück der Trottel.

Schreibe einen Kommentar